Zytologie – Mikroskopisch genau

Neben der zytologischen Beurteilung gynäkologischer Abstriche im Rahmen der jährlichen Krebsvorsorge, gehört auch die Untersuchung eines breiten Spektrums an nicht-gynäkologischen Präparaten.

Für gynäkologische Fachrichtungen:

  • Zervixabstrichen
  • IUD-Abstriche
  • Direktabstriche des Endometriums
  • Abstriche aus dem Bereich von Vulva, Damm und Anus
  • Mammasekretausstriche
  • Feinnadelpunktate der Mamma
  • Dünnschichtzytologie
  • HPV-Diagnostik 
  • Chlamydiendiagnostik 


Für unklare Fälle (Pap III) und für persistierende IIID-Befunde bieten wir Ihnen zusätzlich folgende Methoden als Prognosemarker:

  • DNA-Zytometrie
  • L1-Kapsidproteinnachweis Cytoactiv
  • p16/Ki67-Test CINtec plus


Organzytologien für verschiedene Fachrichtungen:

  • Zytologie des Harntraktes
  • Zytologie des Respirationstraktes (einschließlich Mundhöhle) etc.
  • Ergusszytologie
  • Punktionszytologie der Hals-Kopf-Region (Schilddrüse, Speicheldrüse, Lymphknoten)
  • Punktionszytologie des Verdauungstraktes
  • Punktionszytologie der Haut und der Weichgewebe