Logo Labor Publisher

ACTH-Stimulationstest

Synacthen®-Test, ACTH-Kurztest 

Stand vom 22.03.2005
Bezeichnung ACTH-Stimulationstest
Synonyme Synacthen®-Test, ACTH-Kurztest
Zuordnungen Endokrinologie, Hypothalamus/Hypophyse, Funktionstest
Parameter Bestimmung von:
Cortisol
und je nach Fragestellung auch von:
17-Hydroxyprogesteron
11-Desoxycortisol
17-Hydroxypregnenolon
DHEAS (Dehydroepiandrosteronsulfat)
Probenmaterial 1 ml Serum
Abnahmehinweise Proben bitte exakt mit der Abnahmezeit kennzeichnen (0-Wert, 60-Minuten-Wert)
Durchführungshinweise Kontraindikationen zur Verabreichung von Synacthen® beachten!
1. Testbeginn ca. 8 Uhr - 10 Uhr, Patient nüchtern während des gesamten Tages, Test bei Frauen in der Follikelphase sinnvoll
2. Blutentnahme (Basalwerte)
3. i.v.-Applikation von 25 IE synthetischem ACTH (Synacthen®)
4. nach 60 Minuten Blutentnahme (stim. Werte)
Probentransport Postversand möglich
Material möglichst bei +2°C - +8°C transportieren,
Haltbarkeit: maximal 3 Tage
Klinische Indikationen Verdacht auf Nebenniereninsuffizienz
Verdacht auf heterozygote bzw. nicht klassische Form des adrenogenitalen Syndroms (AGS, "late onset AGS")
Beurteilung 1. Nebennierenrindeninsuffizienz-Diagnostik:
Der basale Cortisol-Spiegel sollte zwischen 100-200 nmol/l (36,2-72,4 μg/l) liegen. Nach Gabe von synthetischem ACTH (Synacthen®) sollte es zu einem ausreichenden Anstieg von Cortisol im Serum kommen (auf > 550 nmol/l bzw. > 200 μg/l). Niedrige Cortisol-Basalwerte und fehlende Änderungen nach ACTH weisen auf eine primäre NNR-Insuffizienz hin. Eine eindeutige Differenzierung zwischen primärer und sekundärer NNR-Insuffizienz ist mit dem ACTH-Stimulationstest nicht immer eindeutig möglich.

2. Diagnostik des AGS:
21-Hydroxylase-Mangel:
Heterozygote Form / late-onset AGS:
Basalwert für 17-Hydroxyprogesteron ist meist leicht erhöht, kann in einigen Fällen jedoch noch im oberen Normbereich von < 1,2 μg/l während der Follikelphase bzw. < 2,6 μg/l während der Lutealphase liegen (in der Lutealphase sollte 17-OH-Progesteron möglichst nicht untersucht werden).
Im ACTH-Test zeigt sich bei heterozygoten Merkmalsträgern 60 Minuten nach ACTH-Gabe ein Anstieg um > 2,5 μg/l. Bei Männern ist die Diagnostik Heterozygoter nur über eine molekulargenetische Untersuchung (CYP21A2-Gen) möglich.
Homozygote Form / klassisches AGS:
Beim klassischen AGS mit homozygoter Mutation ist der Basalwert bereits meist deutlich erhöht. Im ACTH-Test steigt 17-OH-Progesteron nach 60 Minuten durchweg auf Werte > 10,0 μg/l an. Die Serum-Cortisol-Konzentration liegt basal zumeist unterhalb der Tageszeit-entsprechenden Norm. In der Regel ist der ACTH-Test in diesen Fällen aufgrund der Eindeutigkeit der basalen Werte daher nicht unbedingt erforderlich.

11-β-Hydroxylase-Mangel:
bei normalem Basalwert für 11-β-Desoxycortisol zeigt sich ein überschießender Anstieg nach ACTH

3-β-Hydroxysteroidhydrogenase-Mangel:
bei normalem Basalwert für 17-α-Hydroxypregnenolon zeigt sich ein Anstieg auf etwa das 3-fache der Ausgangskonzentration nach ACTH, weiterhin oft erhöhter DHEAS-Basalwert.