Hygiene-Laboranalytik

Kompletter Service aus einer Hand

Sterilistation-, Reinigungs- und Desinfektionsprozesse

  • Geschirrspülmaschinen: Untersuchung der Desinfektionsleistung mittels Bioindikatoren in Anlehnung an DIN 10510:2013 und DIN 10512:2008

  • Textilwaschmaschinen: Untersuchung der Desinfektionsleistung mittels Bioindikatoren in Anlehnung an DIN 16616:2015 und „Empfehlung zur Überwachung der Wäschedesinfektion mittels Keimträgern (Biomonitore, Bioindikatoren)“ (HygMed 2015, 40-4, 159)

  • Dampf- und Heißluftsterilisatoren: Untersuchung der Sterilisationsleistung mittels Bioindikatoren in Anlehnung an DIN 11138:2017 und DIN 13060:2012 (Wir weisen darauf hin, dass laut KRINKO-Empfehlung „Anforderungen an die Hygiene bei der Aufbereitung von Medizinprodukten“ (2012, 55, 1244-1310) eine Validierung des Sterilisationsverfahrens zu erfolgen hat. Biologische Indikatoren ergänzen lediglich physikalische Messungen. Die Ergebnisse können demnach nicht in die Konformitätsbewertung von Medizinprodukten einfließen.)

  • Reinigungs-Desinfektions-Geräte (RDG): Untersuchung der Desinfektionsleistung mittels Bioindikatoren in Anlehnung an DIN 15883-5:2006 (Wir weisen darauf hin, dass laut KRINKO-Empfehlung „Anforderungen an die Hygiene bei der Aufbereitung von Medizinprodukten“ (2012, 55, 1244-1310) eine Validierung des Sterilisationsverfahrens zu erfolgen hat. Biologische Indikatoren ergänzen lediglich physikalische Messungen. Die Ergebnisse können demnach nicht in die Konformitätsbewertung von Medizinprodukten einfließen.)

  • RDGs für Behälter für menschliche Ausscheidungen (Steckbeckenspülen/Schieberspülen): Untersuchung der Desinfektionsleistung mittels Temperaturverlaufskontrollen durch Temperaturdatenlogger in Anlehnung an die DIN 15883:2009 und die DGKH-Leitlinie „Validierung und Routineüberwachung von thermischen Reinigungs- und Desinfektionsprozessen für Medizinprodukte und zu Grundsätzen der Geräteauswahl“ (Zentralst. Suppl., 2, 2018)

  • Flexible Endoskope: Untersuchung der Aufbereitung in Anlehnung an die KRINKO-Empfehlung „Anforderungen an die Hygiene bei der Aufbereitung von Medizinprodukten“, Anlage 8: „Anforderungen an die Hygiene bei der Aufbereitung flexibler Endoskope und endoskopischen Zusatzinstrumentariums“ (2012, 55, 1244-1310) sowie zusätzlich im ambulanten Bereich „Qualitätssicherungsvereinbarung zur Koloskopie“ (2012) (von der Kassenärztlichen Vereinigung Sachsen anerkanntes Hygieneinstitut)

  • Desinfektionsmitteldosiergeräte und Tuchspendereimer: Untersuchung auf Desinfektionsmittel-tolerante Bakterien in Anlehnung an folgende VAH-Empfehlungen „Empfehlung zur Kontrolle kritischer Punkte bei dezentralen Desinfektionsmittel-Dosiergeräten“ (HygMed, 2013, 38-6, 257-259), „Kontrollmaßnahmen bei der Anwendung von Tuchspendersystemen für die Flächendesinfektion in Abhängigkeit vom Risikoprofil“ (HygMed, 2013, 38-3, 108-109) und „Zur Verwendung von Tuchspendersystemen in Bereichen mit besonderem Infektionsrisiko“ (HygMed, 2014, 39-9, 358-359)